Dickies und Pivot schließen sich in dieser festlichen Saison zusammen.

Dickies und Pivot schließen sich in dieser festlichen Saison zusammen

STORIES| 08.12.2022

Während der Vorweihnachtszeit ist es ganz normal an seine größeren Gemeinschaften und die Menschen, die sie ausmachen, zu denken und sie genauer zu betrachten.

In London, wie auch in anderen Großstädten überall auf der Welt, ist das Ausmaß der Obdachlosigkeit besonders problematisch, während gleichzeitig die Mitmenschen mit ihren Feierlichkeiten beginnen.

Covid-19 hat viele Leben und Gemeinschaften zerstört, Unternehmen in den Ruin getrieben und für erhöhte Arbeitslosigkeit gesorgt. Jetzt steht die Rezession bevor, pünktlich zum Beginn der Wintermonate, die normalerweise Freude und Optimismus bei den meisten Menschen auslösen. Jedoch leider nicht bei allen. Durch das Dickies Community of Makers Programm haben wir uns mit einer Organisation namens Pivot zusammengeschlossen. Pivot nutzt die Herstellung von wunderschönem, ethisch gefertigtem Schmuck, um Menschen zu unterstützten, die dem Trauma der Obdachlosigkeit ausgesetzt sind. Lies weiter, um zu erfahren, warum Dickies sich dazu entschlossen hat, dieses wichtige Unternehmen zu unterstützen.

Durch das Dickies Community of Makers Programm haben wir uns mit einer Organisation namens Pivot zusammengeschlossen. 

Was ist Pivot? 

Um es kurz und knapp zusammenzufassen: Pivot kommt aus London und ist ein Sozialunternehmen, das Weiterbildungsmöglichkeiten und Arbeitsmöglichkeiten für obdachlose Menschen in temporären Unterkünften bereitstellt. Darüber hinaus bietet Pivot auch Mentoring, sowie finanzielle und geschäftliche Unterstützung an.

Die Herstellung von maßgefertigtem, nachhaltigem Schmuck ist eine Weiterbildungsmöglichkeit, die zum größten Teil von der Pivot-Gründerin und CEO Alice Moxley entwickelt wurde. Vor der Gründung von Pivot im Jahr 2020 hat Alice Architektur studiert und danach in einer YMCA-Obdachlosenunterkunft in London gearbeitet. Dabei hat sie aus erster Hand erlebt, wie schwierig es ist, in einem chaotischen Umfeld und ohne festen Wohnsitz, einen sicheren Arbeitsplatz zu finden. Sabelle Ibanez, die Einsatzleiterin von Pivot, stand Alice zur Seite. Neben vielen anderen Aufgaben ist sie für den Verkauf des Schmucks auf einer stetigen Anzahl von Märkten verantwortlich.

Zu den Herausforderungen der Gründung von Pivot sagt Alice: „Wir haben unser Unternehmen im Februar 2020 gegründet, 49 Tage vor dem ersten Lockdown im Vereinigten Königreich. Wir mussten uns den Auswirkungen des Brexits stellen, darauf hin folgte die Pandemie, der Krieg in der Ukraine, die Lebenshaltungskostenkrise und jetzt die drohende Rezession. Die letzten paar Jahre waren definitiv wild und unvorhersehbar.“ Sie erwähnt optimistisch ein Zitat, dass jemand ihr erzählt hatte: „Wenn wir in diesem Umfeld gedeihen können, werden wir großartig sein, wenn die Zeiten wieder besser werden“.

Gründer, CEO und Designer Alice Moxley

Was ist das Ziel? 

Um es auf den Punkt zu bringen: Vielseitigkeit. Alice erklärt, dass der Fokus der Mission darauf liegt: „kreative Möglichkeiten in Obdachlosenunterkünften zu bieten“, da der Zugang dazu generell selten ist, aber ganz besonders, wenn man in temporären Unterkünften lebt. Sie erwähnt auch, wie wichtig es ist: „Menschen, die obdachlos sind, zu stärken und sie daran zu erinnern, dass wertvoll sind. Außerdem machen wir ihnen bewusst, dass sie ihr Leben ändern und aufblühen können, wenn sie es wollen.“ 

 

Was inspiriert Pivot? 

Alice lernte, wie man Sozialunternehmen gründet, durch Praktikum in einer YMCY-Obdachlosenunterkunft, das sie während einem einjährigen Programm namens Year Here absolvierte. Ihre Aufgabe in dieser Unterkunft war es, Menschen bei ihren Fortschritten zu unterstützen und ihnen zu Arbeit zu verhelfen. Alice erinnert sich an ihre Naivität, als sie vielen Menschen die gleichen Fragen stellte, um zu verstehen, warum sie nicht arbeiten konnten. Feste Essenszeiten waren einschränkend, minimale finanzielle Möglichkeiten machten den Transport unmöglich, und ein lautes und störendes Wohnumfeld führte letztlich zu Teufelskreisen.

Alice stellte sich die folgende Frage: Wenn Menschen nicht zur Arbeit gehen können, wie wäre es, wenn sie die Arbeit direkt zu ihnen bringt? Durch ihren Hintergrund in der Architektur hatte der Fertighausbau mit vorgefertigten Bestandteilen ihr Interesse geweckt. Kombiniert mit ihrer Erfahrung in der Schmuckherstellung als Ausgleichsbeschäftigung im Alltag entstand die Idee dazu, diese beiden Bereiche miteinander zu vereinen. Dies war der Geburtsstunde für die Schmuckherstellung aus vorgefertigten Bestandteilen. 

 

Wieso ist die Mission von Pivot von so großer Bedeutung?

Die von der britischen Organisation Crisis veröffentlichten Fakten zur Obdachlosigkeit zeigen, was ohnehin schon in den Straßen Londons ersichtlich war: 200.000 Menschen sind an Weihnachten in diesem Winter im Vereinigten Königreich der Obdachlosigkeit ausgesetzt. Das entspricht der Zahl von 200 vollbesetzten Waggons der Londoner U-Bahn.

Shelter veröffentlichte im Juli 2022 ebenfalls Zahlen der Regierung, die darauf hinwiesen, dass zwischen Januar und März 2022, 74.230 Haushalte in England obdachlos wurden oder unmittelbar von Obdachlosigkeit standen - darunter 25.610 Familien mit Kindern. Dies entspricht einem Anstieg von 11 % in drei Monaten und 5 % gegenüber demselben Zeitraum im vergangenen Jahr.

Pivots Ziel ist es, dieser Situation entgegenzuwirken und deren Methoden haben sich bereits unter Beweis gestellt. 2 von 6 Mitarbeiter haben ihr Programm absolviert. Jason Thompson war der zweite Mitarbeiter. Er ist der Leiter der Werkstätten und Meister der Schmuckherstellung. Er erinnert sich daran, wie er Alice im Jahr 2019 kennenlernte: „Ich traf Alice und wurde Teilnehmer des ersten Programms von Pivot. Ich konnte sie von meinen Fähigkeiten überzeugen und begann mit der Zeit andere zu unterrichten und auszubilden.“ Er ergänzt: „Das Programm bot mir in dem schwierigen Umfeld, in dem ich mich befand, eine Beschäftigung an. Die Teilnahme an dem Programm ermöglichte es mir dann, diese Beschäftigung zum Beruf zu machen. Der Zugang zu diesem Programm und anderen Diensten spielte eine große Rolle in der Veränderung meines Lebens.“

Die letzten paar Jahre waren unbeschreiblich schwer für so viele Menschen. Die Covid-19-Pandemie und die deprimierende, aktuelle Lebenskostenkrise sind Beweise dafür, dass das Leben nicht einfacher wird. Die Zahl der Zwangsräumungen wird zunehmen und die Menschen werden obdachlos und in Obdachlosenunterkünften leben und von Ort zu Ort ziehen. Pivot zeigt, wie man zu einer großen Veränderung beitragen kann.

Jason Thompson, Leiter der Werkstätten, mit den Werkzeugen seines Berufs.

Pivot tritt Dickies Künstler-Community bei 

Als uns Pivot vorgestellt wurde, waren wir ab dem ersten Eindruck begeistert. Nachdem wir daraufhin mehr erfahren hatten, wurde uns bewusst, dass wir dieselben Werte teilen, nicht nur auf sozialer Ebene, aber auch in Bezug auf den Produktansatz und die Umsetzungsprozesse. Die Schöpfer stehen an erster Stelle, und bei der Handwerkskunst werden keine Kompromisse eingegangen. Der Fokus liegt auf dem Verwendungszweck, der Langlebigkeit und dem Schaffen einer noch besseren Zukunft. Damit können auch wir uns identifizieren. 

Über die Entwicklung der Beziehung zu Dickies sagt Alice: „Als soziales Unternehmen wollen wir ebenso viel bewirken, wie wir Profit machen, und deshalb ist es wichtig, Produkte zu verkaufen. Die richtige Balance zu finden, kann eine Herausforderung sein. Die Unterstützung von Dickies ist einfach unglaublich und inspirierend. Dickies ist eine große Marke mit einer großartigen Grundhaltung für langlebige Kleidung. Mit ihnen an unserer Seite, können wir viele Menschen erreichen, was unglaublich ist. Vielleicht wird Pivot eines Tages auch eine große Marke und kann ebenfalls eine kleine Marke an die Hand nehmen.“

Sabella, die bei der Durchführung der Programme, Workshops und Veranstaltungen von Pivot eine wichtige Rolle spielt, fügt hinzu: „Diese Partnerschaft bringt ein höheres Maß an Integrität und Handwerkskunst mit sich. Sie fördert Pivots soziale Mission und bewirbt den Schmuck und bringt ihn einer Zielgruppe nahe, die bereits an hochwertigen Produkten mit einer Geschichte interessiert sind.“

Dickies ist stolz darauf, Produkte an das Pivot Team gespendet zu haben, um ihnen bei der Kreation ihrer Kollektion zu helfen. Alice erklärt: „Unser Arbeitsumfeld ist sehr anspruchsvoll, daher ist es schön, endlich praktische Overalls, die für die Arbeit geeignet sind, zu haben.“ 

Ließ weitere Geschichten und lerne andere starke Initiativen kennen, die wir unterstützen und unserer Community über unsere Social-Media-Kanäle und in unserem Journal vorgestellt haben. Einer unserer Favoriten war die Erneuerung eines historischen Skateparks mit Hackney Bumps im Osten Londons

Unser Everyday Coverall sorgt für Schutz in der Werkstatt.O

Schmuck mit einem Zweck  

„Unser Schmuck ist basierend auf unserer Geschichte und unserer Grundhaltung einfach einzigartig. Er vermittelt sowohl eine ethische Botschaft als auch eine nachhaltige Umweltbotschaft mithilfe von langlebigen und schönen Produkten, die die umweltfreundlich sind“, teilt Alice mit.

Die Schmuckstücke sind so kreiert, dass sie von Menschen im Zimmer ihrer Obdachlosenunterkunft gefertigt werden können. Die vorgefertigte Methode verzichtet auf Feuer und schafft Raum für einzigartige kalte Verbindungen und Grundteile. Das Schleifen und Polieren erfolgt mit Geräten, die man auch für seine Fingernägel verwenden könnte. Alles ist auf die Herstellungsumgebung der Obdachlosenunterkunft abgestimmt und das Ergebnis ist eine schöne Ausführung und eine technische Ästhetik. 

Die Sterling Silver Produktreihe ist etwas ganz Besonderes. Sie besteht zu 100 % aus recyceltem, gepunztem 0,925er Sterlingsilber und zeichnet sich durch eine vollständig nachhaltige Herstellung aus. Sie wird im Wachsausschmelzverfahren sowie mit Wasserstrahl- und Laserschnitttechniken hergestellt. Die Silberstücke werden von ausgebildeten Pivot-Arbeitern, die in temporären Unterkünften leben, von Hand gefertigt und mit höchster Qualität zusammengesetzt. Entdecke einige herausragende Stücke:

Angie's Silber Creolen

£50.00

 

Tri Silber Kette

£50.00

Die Kollektion von Pivot verzichtet auf Abfall und wird aus Acetat hergestellt, das der Brillenhersteller Cubitts gespendet hat und das sonst auf der Mülldeponie landen würde. Stattdessen wird es jetzt zu elegantem, ethischen Schmuck verarbeitet.

 

Evolve Pendant Kette

£30.00

Bei jedem Kauf kannst du den Namen des Machers in der Box finden. Dies schafft eine schöne Verbindung zwischen dem Käufer und der Person, die das Schmuckstück hergestellt hat.

Entdecke Pivots Weihnachtskollektion für Geschenkideen für deine Liebsten, die ethischen Schmuck wertschätzen und sieh dir die gesamte Kollektion hier an. Gib eine Bestellung auf, mit dem Gedanken im Hinterkopf, dass du einen Beitrag dazu geleistet hast, die Obdachlosigkeit an Weihnachten zu reduzieren.

Jason gibt während eines Workshop-Erlebnistages in London Tipps. Wir hoffen, dass wir nicht gerade das Weihnachtsgeschenk von jemandem preisgegeben haben!

 Was steht bei Pivot als nächstes an?

Das Ziel ist es, in weiteren Obdachlosenunterkünften vertreten zu sein und in der Zukunft einen eigenen, auf den Zweck ausgelegten Laden inklusive einer Werkstatt zu eröffnen. Dies würde den Arbeitern ermöglichen, miteinander zu arbeiten und zu kommunizieren. Um Pivots Reise zu verfolgen und mehr über die Firma zu erfahren, entdecke www.madebypivot.com


Wie wäre es mit einem Workshop? Vorausgesetzt, du lebst im Vereinigten Königreich und möchtest dich engagieren.


Alle anderen können sich für Weihnachten, ethisch gefertigte Ohrringe, Armreifen, Anhänger und Ketten sichern oder ihre Liebsten damit überraschen.


  1. Womens Protective Bib Farming & Agriculture Workwear by Dickieslife - view 1
    OUTLET
    -30%
    Protective Latzhose
    62,30 € 89,00 €
  2. FLEX Universalhose für Damen
    OUTLET
    -30%
    FLEX Universalhose für Damen
    69,30 € 99,00 €
  3. Portland Shacket Men by Dickieslife - view 1
    Portland Hemd
    69,00 €
*Pflichtfeld
Deine Interessen
Nach oben gehen