GRATIS - KONTAKTLOSE LIEFERUNG
GRATIS RÜCKGABE - 60 TAGEN

Die Geschichte der Eisenhower-Jacke

ORIGINS SERIES  | 20.11.2020

Man kann definitiv nicht abstreiten, dass Arbeitsmäntel in den letzten Jahren modisch geworden sind, da sie von Jugendkulturen wegen ihrer Funktionalität und ihres Styles getragen werden. Aber keiner ist so legendär wie die Eisenhower-Jacke von Dickies. Ihre Passform ist seit mehr als einem halben Jahrhundert ein beständiger Favorit. Aber woher kommt sie und wie hat sie es geschafft, Bestandteil verschiedener Kulturen weltweit zu werden?

Der Ursprung der Eisenhower-Jacke 

Alles begann 1922, als das Unternehmen Dickies als Latzhosenhersteller gegründet wurde. Mit dem Wachstum der USA wuchs auch die Nachfrage nach strapazierfähiger und funktionaler Kleidung, was zur Entstehung unserer ersten Arbeitsjacken beitrug.

Die Eisenhower-Passform geht auf den Zweiten Weltkrieg zurück. Sie ist nach General Dwight D. Eisenhower benannt, der bekannterweise der Uniform der US-Armee des Zweiten Weltkriegs ein dringendes Umstyling verpasste. Er war der Meinung, dass die vorherige Uniform ungeeignet für den Kampf sei. Sein wesentliches Kleidungsvermächtnis war die „Eisenhower-Jacke“ oder „Ike-Jacke“, eine leichte, ungefütterte Jacke, die dafür gemacht wurde, den Anstrengungen des Jobs standzuhalten, ohne dabei auf eine gewisse Eleganz zu verzichten. Eisenhower widmete sich dann größeren Aufgaben, wurde 1953 US-Präsident und blieb es bis 1961. Seine Beliebtheit bei der Bevölkerung war sicherlich ein wichtiger Antreiber für den Erfolg der Jacke.

Wir haben uns von der Passform inspirieren lassen, als wir unsere ersten Arbeitsjacken Mitte des 20. Jahrhunderts kreierten. Seitdem hat die Marke Dickies sich international etabliert und wurde von einer Vielzahl von Kulturen und Subkulturen adaptiert. Trotz des Wachstums haben wir immer darauf geachtet, dass unsere aktuelle Eisenhower-Jacke genauso ist wie Dwight D. Eisenhower es wollte: vielseitig, robust und smart. Sie hat eine stylishe, minimalistische Silhouette, die an der Hüfte endet, einen geschmackvollen, goldfarbenen Reißverschluss sowie eine praktische Stifttasche am linken Arm. Erhältlich als ungefütterte und gefütterte Variante. 

Dickies-Arbeiter in einer der früheren Arbeitsjacken.

 

Die Erfolgsgeschichte der Eisenhower-Jacke 

Im Laufe der Jahre ist die Jacke zu einem integralen Bestandteil der Kleidung vieler Subkulturen geworden und hat sich ihren Weg in die Mainstream-Mode gebahnt. Von Skatern zu Juwelieren, Musikern, Bierbrauern und Fabrikarbeitern bis hin zu Fashion-Ikonen: Sie alle wollen den coolen Look. Sogar Brooklyn Beckham und Kanye West besitzen diese Jacke.

Zeitloses und modisches Styling für die Arbeit: Die Eisenhower-Jacke, hier getragen von Reino Lehtonen-Riley vor The Great Frog in London

 

Auch wenn es viele andere Beispiele unserer Eisenhower-Jacke aus der aktuellen Popkultur gibt: Das wohl bekannteste ist das von Kanye, der 2019 auf der Met-Gala Aufsehen erregte. Wir wissen alle, dass Herr West kein Problem mit Kontroversen hat. Trotzdem hatte niemand gedacht, dass er auf dem Promi-Event des Jahres, auf dem luxuriöse und extravagante Outfits an der Tagesordnung stehen, in einer Eisenhower-Jacke von Dickies auftaucht. Kim Kardashian-West soll der Vogue gesagt haben, dass Kanye die Jacke ausgewählt hatte, damit er ihr nicht die Show stiehlt. Natürlich passierte genau das. Twitter drehte vollkommen durch und die weltweite Presse berichtete über seinen Auftritt.

 

So stylt man die Eisenhower-Jacke

Es ist leicht nachzuvollziehen, wie die Eisenhower-Jacke so erfolgreich wurde. Sie ist vielseitig und strapazierfähig und ihr minimalistisches Design kann je nach Anlass elegant oder lässig gestylt werden. Sie ist im Skaterpark genauso richtig wie im Besprechungsraum. Warum solltest du also drei Jacken kaufen, wenn auch eine reicht?

Interessanterweise hat das zurückhaltende Design dazu geführt, dass sie häufig personalisiert wird. Die Optionen sind grenzenlos. Mit ein bisschen Kreativität kannst du eine einzigartige Jacke kreieren, die trotzdem den legendären Look verkörpert. Auf unserem Instagram-Account findest du Inspiration für personalisierte Eisenhower-Jacken, die im Rahmen unserer „United by Dickies“-Kampagne von einigen unserer Makern designt wurden. 

 

Die Eisenhower-Jacke ist außerdem perfekt, um kleinere Personen größer erscheinen zu lassen. Längere Mäntel hingegen können dafür sorgen, dass du kleiner aussiehst als du eigentlich bist.

Sie ist auch ideal für einen Layering-Look. Die ungefütterte Eisenhower-Jacke kannst du im Winter über oder unter eine wärmere Schicht ziehen. Über unserem San-Antonio-Hoodie oder dem Sacramento-Shirt trägt die Jacke zu einem lässigen Look bei. Alternativ kannst du sie für einen smarteren Look auch unter einem langen Wollmantel tragen. Wenn Layering nicht dein Ding ist, kannst du dich einfach für die gefütterte Eisenhower-Jacke entscheiden, die dich dank ihrer gesteppten Fütterung schön warmhält.

Amy Freeman in ihrer Eisenhower-Jacke und dem Sacramento-Shirt im Layering-Look.

 

Die Eisenhower-Jacke von Dickies: du brauchst nur diese eine Jacke!

Wenn du auf der Suche nach einer strapazierfähigen und vielseitigen Jacke bist, die eine authentische Workwear-Tradition hat und auch in der aktuellen Zeit kulturell relevant ist, dann ist die Eisenhower-Jacke von Dickies die richtige Wahl. Ihr legendärer Look ist seit mehr als einem halben Jahrhundert ein Hit – von Dwight D. Eisenhower bis Kanye West. 

Die Eisenhower-Jacke kann lässig oder smart getragen werden, wie Kem Mehmet hier zeigt

Nach oben gehen